Therapie

Akupunktur

Bei der Akupunktur werden sehr dünne und sterile Einmalnadeln in ausgewählten Hautarealen nahezu schmerzfrei eingestochen, mit dem Ziel die in der vorausgegangenen Untersuchung festgestellten Störungen im Ablauf des Organismus zu korrigieren. Die meisten dieser Areale liegen nach chinesischer Lehrmeinung auf so genannten Leitbahnen (Meridianen bzw. Jing Mai), die mit den inneren Organen und den verschiedenen Körpergeweben vernetzt sind.
Krankheit ist nicht gut oder schlecht. Es ist lediglich ein Ungleichgewicht, das wiederhergestellt werden muss. Dabei ist der Begriff "Krankheit" bzw. "Gleichgewicht" für die Chinesen nicht nur auf den Körper sondern auch auf die Psyche bezogen.

Die Nadeln verbleiben in der Regel ca. 20 Minuten im Körper. Dabei kann ein Kribbeln und eine tiefe Entspannung bzw. Müdigkeit verspürt werden. Eine ergänzende Methode ist die Moxibustion. Dies ist eine Methode um Akupunktur mit Wärme durchzuführen. Die Chinesen sprechend dem eine wohltuende Wärme zu, die den Organismus stimulieren und eine schmerzstillende Wirkung besitzen soll.

Kräutertherapie

Kräuter werden in Kombination für die unterschiedlichsten Erkrankungen genutzt. Da ich budistische Lehrer hatte verwenden wir keine tierischen Produkte.

Gua Sha und Schröpfen

Die Schröpfkopftherapie ist eines der ältesten Verfahren der Welt, dessen Tradition sich nicht nur nach China zurückverfolgen lässt. Auch in unserem Kulturkreis wurde und wird das Schröpfen in der Naturheilkunde eingesetzt.
Hierbei wird in Glas- oder Kunststoffgläsern ein Unterdruck mittels Hitze erstellt. Die Gläser saugen sich an der Haut fest und erzeugen so einen Reiz, der die Durchblutung der Areale verändert.

Das Gua Sha (Schaben) hat seine Wurzel eher in der ostasiatischen Volksmedizin und wird dort häufig bei Infekten oder Schmerzen angewandt. Es handelt sich dabei um eine Art Massage mit einer bestimmten Schabetechnik, die im behandelten Areal zu einer intensiven Durchblutung und entsprechender Entspannung führen soll.

Ernährungsberatung / Diätetik

Die Ernährung hat in China ein lange Tradition als vorbeugende Maßnahme vor Erkrankungen.
Wir nutzen dabei keine Diäten, sondern empfehlen dem Patienten verschiedene Nahrungsmittel,die seine Körperfunktionen unterstützen sollen.
Z.B. sollten kälteempfindlichen Patienten Rohkost vermeiden. Nahrungsmittel, die wärmen (z.B. Ingwer) wären dabei zu empfehlen. Ein Patient der zu viel Hitze in sich trägt, sollte scharfe Nahrungsmittel (z.B. Chilli) meiden.

Kosten

 

Erstbehandlung (Anamnese): 1.5 Stunden - €120 (Schilddrüse €200)

  • Zungendiagnose

  • Pulsdiagnose

  • Akupunktur

  • Schröpfen, Massage, Tunia

  • Übersicht über die weitere Behandlung

  • Informationsmaterial für Sie zu Hause

Folgebehandlung: 45 Minuten - €55

  • Zungendiagnose

  • Pulsdiagnose

  • Akupunktur

  • Kräuter für die weitere Behandlung

  • Schröpfen, Massage, Tunia je nach bedarf

Die Preise können für andere Verfahren unterschiedlich sein.

Die Abrechnung mit privaten Krankenkassen, Beihilfen oder Zusatzversicherungen für gesetzlich Versicherte ist möglich aber abhängig von Ihrem gewählten Tarif.

Die Kosten sind am Ende der Stunde in bar zu begleichen.

Eine Sonderform der Therapie stellt die alternative Krampfadernentfernung nach Prof Linser dar. Informieren Sie sich hier bitte...

Die Schilddrüsentherapie wurde schn lange in der chinesische Medizin durchgefürt. Durch die Kombination mit unserer Naturheilkunde gibt es weitere Möglichkeiten die ich Ihnen hiermit anbieten möchte:

Vorträge Neu:

Am Mittwoch den 18. Oktober werde ich in meiner Praxis einen kostenlosen Infoabend ab 18 Uhr anbieten. Sie sind herzlich Eingeladen.

Thema:

- chinesische Medizin

- Krampfadernbehandlung

- alternative Schilddrüsentherapie

Akupunktur